Englische Stilmöbel

Queen Anne (1700-1725)

Zu Beginn des 18. Jahrhundert zeigte sich erstmals ein neuer Stil im Möbelbau, der von holländischen und flämischen Kunstschreinern aus dem Raum London geprägt war.

Möbel-Elemente wie das geschwungene Bein, die sanfte Kurve im Stuhlrücken und die Verarbeitung von Hölzern mit intensiver Maserung (insbesondere Nussbaum) kennzeichneten einen Gegensatz zum vorangegangenen Barockstil mit seinen pompösen Formen. Dieser neue Stil englischer Möbel wird heute als „Queen Anne“ bezeichnet.

In den Folgejahren setzten sich im englischen Möbelbau zahlreiche radikale Neuerungen durch.